König Max Steg

5/5 - (4 votes)
Der König Max Steg überspannt den Lech zwischen Lechfall und Lechklamm
Der König Max Steg überspannt den Lech zwischen Lechfall und Lechklamm
Ausblick vom Maxsteg auf den Lechfall
Ausblick vom Maxsteg auf den Lechfall

Aussichtsbrücke Lechfall: König Max Steg

Der König-Max-Steg ist eine Brücke, die seit 1895 Besuchern den Blick auf den Lech öffnet. Am Ortsrand von Füssen quert sie den Lech. In einen Felsen neben der Brücke ist eine Büste des bayerischen Königs eingearbeitet. Die Brücke bietet einen beeindruckenden Ausblick auf den tosenden Wasserfall auf der einen Seite und auf den ruhigen türkisfarbenen Lech in der Lechklamm auf der anderen Seite.

Der Maxsteg, auch als König-Max-Steg bekannt, bietet den berühmten Blick auf den Lechfall in Füssen. Die Brücke befindet sich direkt beim Wasserfall und ermöglicht einen atemberaubenden Blick auf den fünfstufigen Lechfall nach Süden sowie in die Klamm nach Norden. Der Steg wurde 1895 zu Ehren von König Maximilian II. errichtet, der gerne am Lech verweilte. Nach einem Jahrhunderthochwasser wurde 2015 der aktuelle Maxsteg gebaut, der 90 cm höher liegt als der historische Steg. Er ähnelt dem alten Steg in der Optik, ist jedoch stabiler und ermöglicht mehr Menschen gleichzeitig den Ausblick zu genießen. König Maximilian II. war der Vater von Ludwig II., dem Erbauer des weltberühmten Schlosses Neuschwanstein. Du kannst vom Maxsteg auch zum Alpsee und Schloss Neuschwanstein wandern.

Das macht den Maxsteg liebenswert

Der Maxsteg in Füssen ist eine charakteristische Aussichtsbrücke am Lechfall, die nicht nur eine bedeutende historische Verbindung, sondern auch einen atemberaubenden Panoramablick bietet. Hier sind einige ausführliche Charakteristiken des Maxstegs:

  1. Historischer Kontext: Der Maxsteg, auch als König-Max-Steg bekannt, wurde im Jahr 1895 errichtet und ist nach König Maximilian II. benannt, der ein regelmäßiger Besucher der Gegend war. Die Brücke ist ein Symbol der Verbundenheit zwischen der königlichen Geschichte Bayerns und der malerischen Landschaft am Lechfall.
  2. Architektur und Design: Der Steg wurde in einem architektonischen Stil errichtet, der sich dem historischen Vorgänger sehr ähnelt. Bei Bedarf wurden jedoch Anpassungen vorgenommen, um den modernen Sicherheitsstandards gerecht zu werden. Die Brücke ist 90 cm höher als das ursprüngliche Bauwerk, was nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Sicht auf den Wasserfall verbessert.
  3. Aussichtsplattform: Der Maxsteg dient als perfekte Aussichtsplattform für Besucher, die die Schönheit des Lechfalls und der umliegenden Natur erleben möchten. Von hier aus hat man einen beeindruckenden Blick auf den fünfstufigen Lechfall und die majestätische Lechklamm. Der Fluss Lech zeigt sich tosend und kraftvoll, während er sich durch die tief eingeschnittene Klamm schlängelt.
  4. Wanderungen und Ausflüge: Der Maxsteg ist in den Lechfall Rundweg eingebunden, der Wanderern die Möglichkeit bietet, die malerische Umgebung zu erkunden. Die Brücke kann auch als Ausgangspunkt für Wanderungen zum Alpsee und zum berühmten Schloss Neuschwanstein dienen.
  5. Liebesschlösser und Atmosphäre: Am Geländer des Maxstegs finden sich oft Liebesschlösser, die von Paaren als romantische Geste angebracht werden. Die Atmosphäre auf dem Steg ist geprägt von der Kombination aus historischem Charme, natürlicher Schönheit und der romantischen Aura des Lechfalls.

Insgesamt verkörpert der Maxsteg eine einzigartige Verbindung von Geschichte, Architektur und Natur. Er ist nicht nur eine Brücke über den Lech, sondern auch eine Verbindung zwischen der majestätischen Landschaft und der königlichen Geschichte Bayerns.

Lechfall Informationen & Links

Häufige Fragen

Was ist der Maxsteg?

Der Maxsteg, auch als König-Max-Steg bekannt, ist eine Brücke in Füssen, Bayern, die über den Lech führt. Die Brücke bietet einen spektakulären Blick auf den Lechfall, einen beeindruckenden fünfstufigen Wasserfall des Lech-Flusses. Der Maxsteg wurde ursprünglich im Jahr 1895 zu Ehren von König Maximilian II. erbaut, der ein regelmäßiger Besucher der Gegend war.
Der Maxsteg verbindet nicht nur die beiden Ufer des Lech, sondern bietet auch eine wichtige Aussichtsplattform für Besucher, um den tosenden Wasserfall und die umgebende Natur zu bewundern. Der ursprüngliche Steg wurde aufgrund der Gefahr eines Jahrhunderthochwassers im Jahr 2015 renoviert und durch eine höhere und stabilere Version ersetzt. Diese Renovierung ermöglicht es mehr Menschen, gleichzeitig den Ausblick zu genießen und erhöht die Sicherheit des Stegs.

Wo befindet sich der Maxsteg?

Der Maxsteg, auch als König-Max-Steg bekannt, liegt in Füssen am südlichen Stadtrand. Er überquert den Lech und bietet einen spektakulären Blick auf den Lechfall.

Warum wird er Maxsteg genannt?

Der Steg ist nach König Maximilian II. benannt, einem regelmäßigen Besucher der Gegend, der gerne am Lech verweilte.

Wann wurde der Maxsteg erbaut?

Der historische Maxsteg wurde im Jahr 1895 errichtet. Im Jahr 2015 wurde eine renovierte Version gebaut, die 90 cm höher liegt als das ursprüngliche Bauwerk.

Kann man auf dem Maxsteg spazieren gehen?

Ja, der Maxsteg dient als Fußgängerbrücke und ermöglicht Besuchern, gemütlich über den Lech zu spazieren.

Welche Wanderungen sind mit dem Maxsteg verbunden?

Der Maxsteg ist in den Lechfall Rundweg eingebunden und kann als Ausgangspunkt für Wanderungen zum Alpsee und dem Schloss Neuschwanstein dienen.

Kann man den Maxsteg kostenlos besuchen?

Ja, der Maxsteg ist öffentlich zugänglich und kann kostenlos besucht werden.

Welche Brücken sind ebenfalls sehenswert?

Jede dieser Brücken hat ihre einzigartigen architektonischen Merkmale und geschichtlichen Hintergründe, die Besucher anziehen.
Karlsbrücke (Prag, Tschechien): Die Karlsbrücke ist eine beeindruckende historische Brücke in Prag über die Moldau. Mit 16 Bögen verbindet sie die Altstadt mit der Prager Kleinseite. Die Brücke ist von zahlreichen barocken Skulpturen gesäumt und bietet einen malerischen Blick auf die Prager Burg. -> Karlsbrücke
Oberbaumbrücke (Berlin, Deutschland): Die Oberbaumbrücke ist ein Wahrzeichen in Berlin und verbindet die Stadtteile Friedrichshain und Kreuzberg über die Spree. Die Doppeldeckbrücke beeindruckt durch ihre roten Backsteinpfeiler und Türme. Sie wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ist ein bedeutendes architektonisches und historisches Element der Berliner Stadtsilhouette. -> Oberbaumbrücke
Geierlay Hängeseilbrücke (Mörsdorf, Deutschland): Die Geierlay Hängeseilbrücke ist eine der längsten Fußgängerhängebrücken in Deutschland. Sie erstreckt sich über das Mörsdorfer Bachtal und bietet spektakuläre Ausblicke auf die umliegende Landschaft des Hunsrücks. -> Geierlay Hängeseilbrücke
Krämerbrücke (Erfurt, Deutschland): Die Krämerbrücke ist eine der längsten durchgehend bebauten und bewohnten Brücken Europas. Sie überquert die Gera in der Altstadt Erfurt und ist mit Fachwerkhäusern aus dem 14. Jahrhundert gesäumt, die heute als Geschäfte und Wohnungen genutzt werden. -> Krämerbrücke
Basteibrücke (Sächsische Schweiz, Deutschland): Die Bastei ist ein markantes Felsmassiv in der Sächsischen Schweiz und wird von der Basteibrücke erschlossen. Die Brücke bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Sandsteinfelsen und die Elbe. -> Basteibrücke
Rakotzbrücke (Kromlau, Deutschland): Die Rakotzbrücke, auch als Teufelsbrücke bekannt, ist eine gotische Steinbrücke im Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau. Die Brücke erzeugt zusammen mit ihrem Spiegelbild im Wasser einen perfekten Kreis, was zu einer einzigartigen fotografischen Illusion führt. -> Rakotzbrücke
Steinerne Brücke (Regensburg, Deutschland): Die Steinerne Brücke in Regensburg überquert die Donau und ist ein Meisterwerk mittelalterlicher Architektur. Die Brücke wurde im 12. Jahrhundert errichtet und ist von historischen Türmen flankiert. -> Steinerne Brücke Regensburg
Ponte Vecchio (Florenz, Italien): Die Ponte Vecchio ist eine der bekanntesten Brücken der Welt und überquert den Fluss Arno in Florenz. Die Brücke ist für ihre Geschäfte auf der Brücke bekannt, insbesondere für Juweliere, die traditionelle florentinische Goldschmiedekunst anbieten. -> Ponte Vecchio

Hat der Kaiser Max Steg besondere Öffnungszeiten?

Der Kaiser Max Steg, auch als König-Max-Steg bekannt, ist eine öffentlich zugängliche Brücke in Füssen und hat daher keine speziellen Öffnungszeiten. Du kannst den Steg jederzeit während des Tages besuchen.

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest, per Email oder WhatsApp:
Scroll to Top